Aktion Schutzranzen

Wir unterstützen für ein Jahr
die Aktion „Schutzranzen“!


Unsere Praxis als Grunschulpate

Wir unterstützen für ein Jahr die Aktion „Schutzranzen“ als Pate der Friedrich-Ebert-Grundschule in Klein-Auheim und der Schule am Weinberg in Alzenau-Michelbach

Im vergangenen Jahr kam alle 18 Minuten ein Schulkind im Straßenverkehr zu Schaden, jeden 4. Tag wurde ein Kind getötet. „Schutzranzen“ gibt Kindern mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Insgesamt 14.950 Grundschulen in ganz Deutschland wurden mit digitalen Schutzzonen ausgestattet:

Autofahrer können die Schutzranzen-App bei Google Play oder im Apple Store herunterladen. Für unsere kleinen Patienten stellen wir Gutschein-Codes zum Freischalten der App zur Verfügung. Haben sie kein Smartphone, stellt Schutzranzen einen GPS-Tracker zur Verfügung.

Sobald Autofahrer in die Nähe einer Grundschule kommen, erscheint eine Warnmeldung auf dem Handy-Display bzw. dem Navigationsdisplay des Fahrzeugs. Die Position der Kinder und Autofahrer wird über das Smartphone oder einen GPS-Tracker bestimmt und verschlüsselt an die Schutzranzen-Cloud übertragen. Der Schutzranzen-Server berechnet aus der Position und Bewegungsrichtung der Autofahrer und Kinder den Abstand zwischen Auto und Kind. Sobald ein kritischer Sicherheitsabstand unterschritten wird, sendet der Cloud-Server ein optisches oder akustisches Warnsignal an den Autofahrer.

Bitte laden Sie sich die App herunter und helfen auch Sie mit, dass Kinder im Straßenverkehr sicher sind.

Dankeschön!

App für Android


App für iOS