Kinderlachen! - page 5

BEHANDLUNGSERFAHRUNG
Zum Schluss noch eine Bitte: Um sicherzustellen, dass Ihr Kind gut in unsere Praxis und wieder nach Hause kommt, bitten
wir Sie, Kinder und Jugendliche bis zum 14. Lebensjahr in die Praxis zu bringen und auch in der Praxis wieder abzuholen.
Bei Kindern bis zum 12. Lebensjahr bitten wir darum, dass während der Behandlungsdauer stets eine erwachsene Begleit-
person in der Praxis anwesend ist.
Beruhigend
Während der Behandlung gibt es immer wieder
Situationen, in denen Ihr Kind etwas spürt.
Wir sprechen dann von „kitzeln“ oder „drücken“
und nicht von Schmerzen.
Nachhaltig
Bitte übernehmen auch Sie diese Formulierungen nach
der Behandlung und vermeiden Sie die Frage „Hat es weh
getan?“ oder die Aussage „War doch gar nicht schlimm“.
Hilfreich
Es ist sehr wichtig, dass Ihr Kind unsere Praxis mit einem
positiven Erlebnis verlässt. Hier können Sie helfen und Ihr
Kind loben, loben und noch einmal loben.
Kompetent
Bitte vertrauen Sie auf unsere Erfahrung, wir werden die beste
Behandlungsmethode für Ihr Kind empfehlen und alles daran
setzen, damit Ihr Kind gern zu uns kommt.
Zielführend
Wenn Ihr Kind trotz aller Behutsamkeit ängstlich ist und
weint, bedenken Sie bitte, dass dies ein ganz normales
Verhalten ist. Es ist trotzdem wichtig, erreichbare Ziele
zu setzen, und diese dann auch zu erreichen. Brechen wir
die Behandlung ab, wirkt sich das oft ungünstig auf
die zukünftige Angst Ihres Kindes aus. Eine erfolgreich
abgeschlossene Behandlung verbessert dagegen die
Kooperation, auch wenn der Weg dahin schwierig ist.
Ehrlich
Machen Sie Ihrem Kind bitte keine Versprechen in
Form großer Geschenke – Kinder durchschauen das
und „schöpfen Verdacht“.
5
1,2,3,4 6,7,8
Powered by FlippingBook